Nach längerer Zeit kommt nun endlich mal wieder ein Einnahmenreport für September 2019.

Es wurde etwas Still auf dem Blog und manch einer dachte, es geht hier gar nicht mehr weiter. Aber dem ist nicht so.

Ich nutzte die letzten Monate einfach etwas mehr für mich und hatte weniger Ambitionen zum Schreiben.

Zusätzlich habe ich im Unternehmen die Fachabteilung gewechselt und bin nun seit September offiziell als Platform Engineer tätig. In diesem Umfeld bin ich für Themen wie Automatisiertes Deployment einer Azure Umgebung, Verwaltung von Kubernetes Clustern und die Verwaltung sämtlicher Atlassian Produkte verantwortlich.

Vor allem das Automatisierungs Thema ist super spannend und wird in der IT in den nächsten Jahren* weiter Fahrt aufnehmen. Dementsprechend werde ich in den nächsten Monaten auch mal das ein oder andere Tutorial in Bezug auf Infrastructure as Code veröffentlichen.

PSD2 Umstellung

Im September 2019 haben mehrerer meiner Banken auf die PSD2 Richtlinie umgestellt. Zum leid meines kostenlosen Haushaltsbuches „Koraccount“, welches seither keine direkten Abrufe der Kontosalden mehr durchführen kann.

In der neuen Version des Tools ist im experimentellen Bereich bereits die PSD2 Umstellung durchgeführt worden, nur leider wird dort noch das falsche Datum als Buchungsdatum verwendet. In der nächsten Version soll dieser Fehler dann auch behoben sein. Bis die neue Version kommt, helfe ich mir erst einmal mittels der CSV Import Funktion.

Beim Login der Consorsbank wird nun seit der PSD2 Umstellung jedes Mal eine extra mobile Pin benötigt. Ziemlich lästig wie ich finde, nur um mal in mein Depot zu schauen. Bei der Sparkasse ist dies aktuell noch nicht der fall, ich hoffe die kommen nicht auch auf diese Idee. Über die Medien liest man auch von Banken, die sich das senden der mobile Pin je SMS bezahlen lassen.

Da werden sich sicher einige Kunden neu orientieren.

Tagesgeldkonto aufgelöst – P2P Invest gestartet

Im September 2019 gab es wieder eine neue Sitzung der EZB in Frankfurt am Main. Wie zu erwarten wurde auch hier der Zinssatz für die Banken weiter in den Minus Bereich gedrückt. Die folgen für Kunden sind weiter sinkenden Zinsen im Bereich Tages und Festgeldkonten.

Wenige Tage später hat mein Tagesgeldkonto bei der Moneyou auch nachgezogen und ist auf den Tiefstwert von 0,1% p.a. gesunken. Für mich ist das zu viel des guten, also habe ich das Tagesgeldkonto geräumt und das Geld* erst einmal aufs Girokonto zurück Transferiert.

Wo nun aber hin mit dem Geld? Alles ins ETF Depot war für mich auch keine direkte Lösung.
Da ich in letzter Zeit häufiger den P2P Markt beobachte und mich das Thema reizt, habe ich mir bei Bondora ein Konto erstellt und nutzte dort nun seit Anfang Oktober das Go & Grow Produkt.

Bondora wirbt hier mit einem Zinssatz von ca. 6,75% p.a., schneller Zugriff auf das Geld und niedrigem Risiko. Das mit dem Risiko ist natürlich immer so eine Sache. Je höher der Zinssatz, umso höher ist auch das Risiko.

Der Vorteil bei Go & Grow ist, das man hier nur eine Summe investieren muss, und Bondora* nutzt diese dann für unterschiedliche Kreditvergaben. Der Invest wird also gestreut und liegt nicht in einem Topf.

Bondora Einnahmen September 2019

Ich habe hier erstmal mit einer kleineren Summe angefangen und werde diese Step by Step weiter ausbauen.

In welchen Krediten seine Investitionen stecken sieht man direkt nicht, dafür bietet Bondora gesondert den Portfolio-Manager an, bei dem man wie auch bei anderen P2P* Plattformen eigenständige Vergaben seiner investierten Mittel tätigen kann.

Wenn du auch bei Bondora investieren möchtest, dann nutze meinen Anmeldungs-Link und erhalte 5 EUR Startbonus.

ETF Depot

Im September wurde auch weiterhin mein ETF Depot aufgestockt. Hier habe ich einen monatlichen kostenfreien Sparplan laufen und investiere in die Xtrackers MSCI World und Emerging Markets ETFs.

ETF Depot September 2019

Aus den Anfangszeiten habe ich hier auch noch die Comstage ETFs und meinen damaligen DAX Fehlkauf liegen. Diese belasse ich auch im Depot und bekomme hierfür jährlich im August auch die Ausschüttungen, welche gleich wieder automatisch von der Consorsbank in die jeweiligen ETFs investiert werden.

Das Depot hat sich bisher recht positiv entwickelt. Je nach Marktschwankung habe ich seit Eröffnung des Depots im Jahre 2016 zwischen 4,7 % und 9,3 % Gewinn gemacht. Da ich dieses Depot eher als zusätzliche Altersvorsoge sehe, bleibt abzuwarten was die nächsten 30 Jahre hier noch alles passiert.

Blogeinnahmen im September 2019

Da ich die letzten Monate eher passiv auf dem Blog zugange war, haben sich die Einnahmen welche über diesen Blog* generiert werden, leider auch nach unten korrigiert. Weniger Besucher heißt natürlich auch weniger Auslieferung von Werbeblöcken oder Affiliates.

Diesbezüglich gab es im September 2019 nur 2 Stellige Einnahmen zu verzeichnen.

  • Ad-Werbung: ca. 66 EUR
  • Affiliates: ca. 28 EUR

An Ausgaben* gab es wie immer nur die Hostingkosten vom all inkl. Hosting: 7,95 EUR

Macht unterm Strich für September 2019 also ein Plus von ca. 86 € (brutto)

Mein Abo bei Tailwind habe ich erst einmal gestoppt.
Dies werde ich erst nächstes Jahr wieder starten, wenn genügen neuer Content vorhanden und somit auch neue Bilder für Pinterest* erstellt sind.

Jetzt kommen die Wintermonate, da werde ich sicher wieder mehr Zeit finden, um neue Artikel zu veröffentlichen.

Das war es nun für September.
Wie immer freue ich mich über Feedback und Kommentare.