5 Anfängertipps für ein gutes Budget

Wenn Sie die Kontrolle über Ihre Finanzen übernehmen wollen, benötigen sie ein Budget bzw. ein Budgetplan. Es ist eine der besten Möglichkeiten, sich zu veranschaulichen, wohin Ihr Geld geht und woher es kommt. Sobald Sie wissen, wohin Ihr Geld geht, können Sie dann damit beginnen, Ihre Ausgaben in bestimmten Bereichen zu kontrollieren, oder Ihre Kreditzahlungen zu erhöhen.

Wie bekommt man diesen Überblick? Durch die Erstellung eines Budgetplanes.

Es ist vielleicht nicht die unterhaltsamste Sache, die Sie tun können, aber vertrauen Sie mir, es wird eine der einfachsten Möglichkeiten sein, Ihre Ausgaben in den Griff zu bekommen. Erwarten Sie jedoch nicht, dass Ihr erstes Budgetmodell das richtige ist. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie es verändern werden, um es an Ihr Leben anzupassen.

Hier sind ein paar Tipps, die Ihnen helfen, Ihr erstes Budget zu erstellen.

Sie werden Ihr Budget sprengen, dass ist in Ordnung.

Man kann nicht erwarten, dass der Monat in jeder Hinsicht immer unter dem vorgegebenen Budget endet, zumindest nicht zu Beginn. Das Leben geschieht – es entstehen unerwartete Kosten, die Ihr Budget ins Chaos stürzen (auch wenn Sie sich darauf vorbereiten). Es wird etwas auftauchen, das Sie dazu bringt, ein bisschen mehr Geld auszugeben, als Sie ursprünglich geplant hatten, und das ist in Ordnung.

Wenn es um die Budgetierung geht, geht es um eine langfristige Ausrichtung Ihrer Finanzen. Sie können nicht erwarten, nach einem Monat der Budgetierung der Herr Ihrer Finanzen zu sein. Wenn Sie also einen Monat zu viel Geld ausgeben, lernen Sie daraus und passen Sie ihr Budget weiter an.

Ein Budget ist ein muss um Monatliche Ausgaben im Überblick zu behalten

Nicht aufgeben!

Budgetierung ist eine mühsame Aufgabe, die an manchen Tagen wie das Ende der Welt erscheinen kann. Wenn dieses Gefühl eintritt, überwinden Sie es und machen Sie weiter. Gerade zu Beginn scheint es recht einfach zu sein, dass Handtuch zu werfen und das Budget zu vergessen. Wenn Sie das tun, werden Sie jedoch nichts lernen, und es wird viel schwieriger sein die Kontrolle über Ihre Finanzen zu übernehmen. Halten Sie Ihren Kopf oben und arbeiten Sie für ein paar Monate an Ihrem Budget, um wirklich das Gefühl für die korrekte Budgetplanung zu bekommen.

Von anderen lernen!

Haben Sie keine Angst, um Hilfe bei Ihrem Budget zu bitten. Ob es nun von einem Freund, Finanzberater oder Finanzbloggern kommt, es gibt jede Menge Unterstützer, um Sie mit Ihrem Budget in Schwung zu bringen. Alle von denen waren wahrscheinlich schon mal in Ihrer Lage und können Ihnen Ratschläge geben.

Von den Fehlern anderer Lernen um das Budget gut aufzubauen

Übertreiben Sie es nicht.

Es mag so aussehen, als müssten Sie für jede Art von Ausgaben eine Kategorie in Ihr Budget aufnehmen, aber in Wirklichkeit wird es schwieriger zu verfolgen sein. Denken Sie nicht zu viel über ein Budget nach – halten Sie es einfach.

Wenn es um Ihre festen Ausgaben geht (Fixkosten, bei denen Sie wissen, dass Sie jeden Monat Geld für etwas ausgeben werden), können Sie diese in mehrere Kategorien einteilen. Für Ausgaben, die von Monat zu Monat variieren können, erstellen Sie jedoch nur eine Kategorie „Verschiedenes“ oder „Sonstiges“. Auf diese Weise erhalten Sie immer noch eine Momentaufnahme davon, wohin Ihr Geld geht, ohne den Budgetplan ins Detail zu übertreiben.

Seien Sie gründlich

Mit diesem Hinweisen sollten Sie ihren Budgetplan umsetzen, aber machen Sie dies gründlich. Nur weil Sie Ihr Budgetmodell aktuell noch nicht vervollständigt haben, bedeutet das nicht, dass Sie damit faul umgehen sollten. Ein schlechtes Budgetkonzept ist kein richtiges.

Gründlich zu sein bedeutet, ein Kontroll-System zu haben, das für Sie funktioniert. Vielleicht gefällt Ihnen die altmodische Art, alles auf Papier aufzuschreiben oder Sie bevorzugen eine App auf Ihrem Handy. Was auch immer es ist, haben Sie etwas, um Ihr Budget zu verfolgen und sich daran zu halten.

Außerdem müssen Sie Ihr Budget regelmäßig aktualisieren. Wenn Sie Geld ausgeben, bewahren Sie den Beleg und geben Sie ihn direkt in Ihr Budgetmodell ein. Lassen Sie Ihre Belege nicht so weit anhäufen, dass Sie sich nicht mehr daran erinnern, in welche Kategorie die einzelnen Ausgaben fallen. Bleiben Sie auf dem Laufenden und aktualisieren Sie Ihr Budget regelmäßig, um es so präzise wie möglich zu halten.

Verwenden Sie diese Tipps, um sich durch Ihr erstes Budgetmodell zu bringen. Nutzen Sie die Fehler von anderen Personen, damit Sie nicht die gleichen machen. Ihr Budget wird Ihr bester Freund wie auch Ihr  schlimmster Feind sein, und das alles zur gleichen Zeit. Aber denken Sie daran, wofür es da ist – um Sie aus der Schuldenfalle zu befreien und die Kontrolle über Ihre Finanzen zu bekommen.

5 Tolle Tipps endlich sein Budget auf die Reihe zu bekommen und einen Überblick über Einnahme und Ausgaben zu haben. Wo lässt sich Geld sparen und für was gibt man unnötig Geld aus.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.