Blog Einnahmen Februar 2017

Blog Einnahmen Februar 2017

Wieder ist ein Monat vorbei, es wird also Zeit für die Einnahmen Februar 2017.

Ich komm am besten gleich zur Sache: „Ich war faul!“ Ja ich war im Februar sehr faul. Ich habe auf gut deutsch gesagt „den Arsch nicht hoch bekommen“. Ja solche Monate gibt es leider auch.
Ich war aufgrund privater und beruflicher Situationen etwas mehr eingespannt und habe den Kopf für gute Artikel nicht wirklich frei bekommen.

Das einzige was ich zuletzt noch gemacht hatte, war den Blog auf SSL umzustellen, um bei Google das Ranking etwas zu verbessern.

Besucherzahlen

Gegenüber dem letzten Monat ist das ein richtiger Einsturz.

Analytics Bericht Februar 2017

Aufgrund meiner Faulheit hat sich an den Besucherzahlen auch nicht wirklich viel getan. Es gab kaum neuen Content und dementsprechend konnte ich nur wenig neue Leser für den Blog gewinnen.
Gerade einmal 232 User konnte ich auf den Blog locken.

Die beliebtesten Seiten

Wie in jedem Monatsbericht, kommen wir auch dieses mal zu meinen TOP Artikeln.
Die TOP 3 am häufigsten besuchten Artikel im Februar waren die folgenden.

  1. Blog Einnahmen Januar
  2. Die finanzielle Freiheit
  3. Elastic Stack Einrichtung

Es erfreut mich das auf Platz 1 und 2 Artikel stehen, die ich letzten Monat erstellt habe. Ich denke mit etwas mehr Anstrengung hätte ich auch noch einen schönen, aktuellen Artikel für den 3. Platz geschrieben.

Einnahmen und Ausgaben

Nun ja, hier hat sich nicht wirklich viel getan. Ich hatte mir erhofft das ich im Amazon Partnerprogramm endlich mal die ersten Umsätze generiere und das ganze etwas mit Fachartikeln pushen kann.

Zu den Fachartikeln kam es nun aber leider nicht. Ebenso habe ich diesen Monat auch kaum Artikel über Social Media Kanäle gepusht, dementsprechend gibt es bei den Einnahmen auch keinen wirklich großen Schub.

Einnahmen:

  • Adsense: ca. 11 EUR
  • Admob (Android App Werbung): ca. 1 EUR
  • Amazon: 0,00 EUR

Ausgaben:

Somit ergibt sich im Februar ein Gewinn von: + ca. 12 EUR

Ziele

Oh je, ich traue mich gar nicht die Ziele aufzuzählen die ich mir mal gesetzt habe.
Auch hier hat sich den letzten Monat nichts getan.

  • Das Thema SEO weiter ausbauen – was ist noch möglich?
    Und warum kommt der Google Crawler so selten?
  • 1 bis 2 mal die Woche einen Artikel veröffentlichen.
  • Mindestens 10 Besucher pro Tag erreichen.
  • Höhere Einnahmen generieren – das erste Ziel wären hier, die monatlichen Hosting kosten von 7,95 EUR zu decken.

Tja wie schließe ich diesen Artikel nun am besten ab? Ich bin ehrlich am überlegen ob der Blog so eine gute Idee war. Aktuell geht die Garten, Urlaubs und Schwimmbad Saison noch nicht los, also habe ich eigentlich mehr Zeit zum schreiben als in den Sommermonaten. Nur irgendwie bekomme ich aktuell keine Motivation. Vor allem im Technik-Bereich habe ich noch einige Ideen für tolle Artikel, aber hier komme ich einfach nicht zur Umsetzung.

Hoffen wir mal das der Folgemonat besser wird.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

4 Kommentare

  1. Deine Einkommensbericht ist inspirierend für neuen Blogger wie mich

  2. Ich bin zufällig in der Blogger Community über Deinen Beitrag gestolpert und Einnahmenberichte ziehen als Headline eigentlich immer 😉
    Wenn Du mehr Besucher haben möchtest habe ich einen ganz heißen Tipp für Dich: Nutze Pinterest statt Facebook. Ich habe meinen Blog Ende Januar gestartet und im März schon über 800 Besucher. Davon kommen 3/4 über Pinterest und in den nächsten Monaten wird das noch mehr werden – übrigens völlig unabhängig davon, ob ich den Arsch hochkriege und einen neuen Artikel schreibe oder nicht. Denn das geile bei Pinterest ist, dass Deine Artikel geteilt werden. Jeden Tag. Und Du so jeden Tag neue Leser bekommst. Pinterest ist wie Google, nur besser 😀

    Dein Thema schreit geradezu nach mehr Lesern. Über Geld wollen wir alle mehr wissen. Mach Dich sichtbar bei Pinterest. Investiere 4 Wochen Zeit, lerne wie Pinterest funktioniert, benutze es und Du bekommst zahlreiche neue Leser. Und das quasi auf Autopilot.

    Liebe Grüße
    Susanne

    • Hallo Susanne,
      danke für dein Kommentar. Ja ich denke das werde ich mal genauer unter die Lupe nehmen müssen.
      Ich habe zwar schon einen Pinterest Account, aber so richtig auseinandergesetzt habe ich mich damit noch nicht.

      Gruß Steven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*