Der BLOG zum Thema IT, Technik und Geld

Einnahmen Februar 2020

Der Februar 2020 ist vorüber, es wird also mal wieder Zeit für einen Monatsreport meiner Blog-Einnahmen, Ausgaben* und Ziele. Ebenso gibt es mal wieder einen Blick auf meine Vermögensverteilung und einen Blick auf mein passives Einkommen*.

Auch ein Blick ins Depot und zu meinen P2P Invests bei Bondora dürfen in so einem Report nicht fehlen.

Ok wir haben schon ende März, ich gebe zu, dass ich diesen Beitrag schon Anfang März angefangen habe, aber durch unterschiedliche Terminen und die Corona-Krise nicht fertig bekommen habe.

Im letzten Report vom Oktober 2019, berichtete ich das ich im November einmal die Versicherungen gegenprüfen wollte. Dies habe ich auch direkt gemacht.

Oldtimertreffen Obernburg im Mai 2018 mit Trabi Treff
Mein Trabant 601 auf dem Oldtimertreffen

Von meiner KFZ Versicherung gab es Anfang November wie immer den jährlichen Bericht zum Tarif für das Folgejahr. Hierbei fiel mir auf das ich trotz Verbesserung in der Schadensfreiheitsklasse für das Folgejahr mehr Beitragsgebühren bei gleicher Leistung zahlen sollte. Eine Schadensmeldung hatte ich 2019 und auch die anderen Jahre zuvor nie gehabt.

Ein Anruf bei der Versicherung hat dann schnell zu einer sehr positiven Wendung geführt. Man konnte mir sofort ohne Wenn und Aber zur gleichen Leistung den aktuellen Herbst-Tarif anbieten bei dem ich wiederum ca. 35 EUR im Jahr spare. Zusätzlich bot man mir an auch für den 2. Wagen, welcher erst im Juni 2019 angeschafft und versichert wurde, auch in das neue Tarifmodell bei gleicher Leistung zu wechseln. Das waren nochmals 145 EUR im Jahr weniger. Der eine Anruf hat mir also ein Sparpotential von rund 180 EUR im Jahr gebracht, ohne den Anbieter wechseln zu müssen.

SelbstversändlichSelbstverständlich hatte ich vor dem Anruf über unterschiedliche Vergleichsportale, andere namhafte KFZ Versicherungen verglichen, um dem Mitarbeiter etwas entgegenzuwirken. Dies war aber gar nicht notwendig.

Blog-Entwicklung – Besucher, Einnahmen und Kosten

Kommen wir nun aber zu den spannenden Themen. Die Blog* Einnahmen und Ausgaben vom Februar 2020.

Wie im vorherigen Monatsreports blicken wir erst einmal auf die Besucherzahlen und den Monatsverlauf. Leider geht die Trendwende weiterhin Berg ab.

Besucherzahlen

Blog Besucher im Februar 2020
Blogbesucher Februar 2020

Für Februar 2020 kann ich nur noch 3.207 Besucher auf meinem Blog verzeichnen. Wo sind die knapp 20.000 Besucher von damals nur hin?

Auch im Jahresverlauf sieht man leider weiter den sterbenden Traffic. Das Google Update letztes Jahr hat mich doch etwas hart getroffen.

Jahrestraffic 2019 von Google Analytics
Google Analytics Traffic Jahresverlauf

Aber nicht nur der Traffic über Google ist massiv eingebrochen. Auch der große Besucheransturm den ich über Pinterest damals verzeichnen konnte bleibt heutzutage aus. Pinterest* hat einiges an ihrem System geändert und zusätzlich preschen in den letzten Monaten immer mehr Firmen auf die Plattform die das Rankin schwieriger gestalten.

Pinterest hat auch Werbe-Pins implementiert, die sich das Unternehmen gut bezahlen lässt und die es einen normalen Blog erschweren gefunden zu werden.

Des Weiteren fehlt aber erst einmal neuer Content auf dem Blog. Schande über mein Haupt 🙂

Blog Einnahmen und Ausgaben Februar 2020

Wie der Traffic schon erahnen lässt, sind die Einnahmen leider auch weiter auf Talfahrt.

Für den Februar 2020 konnte ich dennoch aber folgende Einnahmen erzielen.

  • Ad-Werbung: ca. 44 EUR
  • Affiliates: ca. 11 EUR

An Ausgaben gab es wie immer nur die Hostingkosten vom all inkl. Hosting: 7,95 EUR

Somit kommen wir auf ein Plus von ca. 47 € (brutto).
Ok das lief in anderen Monaten schon mal wesentlich besser.

Finanzupdate Februar 2020

Bei Bondora Go & Grow habe ich auch wieder etwas Geld investiert und somit auch wieder den P2P* Markt bedient und Zinsen erhalten.

Da der P2P Bereich nur eine weitere Säule in meinem Vermögensaufbau ist, liegt dort auch nur ein kleiner finanzieller Teil des Gesamtvermögens.

Bondora*-Zinsen Februar 2020: 15,33 EUR

Mein ETF Sparplan wurde auch wieder genutzt und hat mir mein ETF Depot weiter aufgestockt. Auch wenn Corona aktuell in aller Munde ist und die Kurse auf Talfahrt gehen, bleibe ich weiterhin dabei und investiere weiter. (psst…im März 2020 habe ich den Sparplan sogar 2x genutzt)

Folgende Positionen wurden mittels Sparplan im Februar zu meinem Depot hinzugefügt.

4,48x ETF x-Trackers WORLD (A1XB5U)
3,31x ETF x-Trackers EM (A12GVR)

Somit ergibt sich für Februar 2020 folgende Aufteilung meiner finanziellen Mittel.

P2P, Depot und Girokonto. Verteilung des Vermögens
Vermögensverteilung im Februar 2020

Ein Großteil des Geldes liegt natürlich weiterhin als Bar-Reserve auf dem Girokonto. Dennoch ist die Verteilung recht ausgewogen und diversifiziert. Im ETF Depot* gibt es durch die 2 ETFs dann noch eine weitere Diversifizierung.

Ich werde den Sparplan die nächsten Wochen weiter ausbauen und auch immer wieder am P2P Markt nachjustieren. Das klassische Tagesgeldkonto habe ich aktuell gar nicht mehr in Benutzung. Die Zinsen* sind einfach zu sehr im Keller und ich konnte mir aneignen nur das nötigste vom Girokonto zu verwenden.

So gehts weiter…

Die Corona-Krise ist aktuell in aller Munde und auch ich bin seit 14 Tagen im Homeoffice tätig. An den Märkten brodelt es täglich und keiner weiß wie lange die ganze Situation noch so gehen wird.

Dennoch bleibe ich bei meinen investments und bespare monatlich meinen ETF-Sparplan. Denn das Geld was dort liegt, ist ja für eine Anlagedauer von 20 – 30 Jahren* gedacht. Und in der Zeit werden sicher noch einige Kurskorrekturen und Finanzkrisen kommen.

Ich sehe es positiv und kaufe aktuell einfach mehr Positionen zum gleichen Preis. Und wer weiß, vielleicht schmunzeln wir in ein paar Monaten nur noch über die Krise und erfreuen uns an den erholten Märkten.

Für den Blog muss ich dringen mal wieder mehr Zeit investieren. Neuer Content muss her. Ebenso muss ich mir mal die neuen Pinterest und Tailwind Strategien und Möglichkeiten ansehen und umsetzen. Dies gilt ebenso für die Google SEO Themen.

So das war wieder ein Einblick in meine Finanzen* und Blog Einnahmen. Wie immer freue ich mich über eure Kommentare, Tipps und Anregungen.

1 Kommentar

  1. Guido Nussbaum

    Hallo Steven, ich denke, du solltest es mal mit Listenaufbau und E-Mail Marketing probieren, dann werden auch deine Einnahmen höher ausfallen. Von deinen 3000+ Besuchern kannst du locker 50 bis 100 Leads pro Monat generieren. Bei mir und vielen anderen Online Marketern kommen die meisten Einnahmen über die eigene E-Mail Liste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.