Time to say Goodbye – Auswertung September 2018

Der September 2018 ist vorüber und es wird Zeit „Auf Wiedersehen“ zu sagen.
Irgendwann kommt eben einmal der Punkt, an dem man sich verabschieden muss.

Abschiede sind nie leicht, aber so ist das eben im Leben.

Was, der Technik und Finanzen Blog hört auf?
Nach gut eineinhalb Jahren?

…. NEIN! Natürlich bleibe ich euch mit dem Blog erhalten.

Aber dennoch gab es im September einen Abschied zu verkünden.
Nämlich von meinem bisherigen Arbeitgeber. Nach 7,5 Jahren heißt es nun für mich, auf zu neuen Ufern.

Es war eine tolle Zeit als Systemadministrator in dem Unternehmen, mit vielen Hochs und Tiefs und super Arbeitskollegen.

Dennoch muss man auch einmal neue Schritte gehen, sich weiterentwickeln und etwas Neues sehen.

Abschieds-präsente und ein Kurzurlaub.

Die letzten Wochen auf Arbeit waren immer wieder gefolgt von kurzen Abschieden ehemaliger Kollegen die vor meiner letzten Woche noch Urlaub hatten.

Zum Abschluss gab es dann noch ein großes Abteilungs-Frühstück und ein paar Abschieds-präsente für mich.

Ja ich muss sagen die Kollegen kennen mich nur all zu gut.

Mit lecker Eierlikör, einer selbst designten Tasse mit dem Bild des alten „Erich“, lecker Wikinger Röllchen und einem Gutschein für USA Produkte, wurde ich reichlich beschert.

Vielen Dank nochmal meinerseits.

Meine restlichen Urlaubstage habe ich mir auch noch eingeplant. Dementsprechend ging es Ende September 2018 nochmal 4 Tage an den Kyffhäuser Kreis in Thüringen.

Der erste Tag war Anreisetag mit dem Auto. Nach 3,5 Stunden waren wir endlich da.

Danach ging es erst mal in das Ferienhaus in Kelbra und dann ab zum Mittagessen mit Würzfleisch am Helmestausee.
Aufgrund des schlechten Wetters verbrachten wir den Rest des Tages im Ferienhaus.

Ausblick auf den See in Kelbra vom Ferienhaus am Kyffhäuser September 2018

Am 2. Tag wurde das Wetter schon besser. Es gab zwar hier und da mal einen kurzen Regenschauer, aber im Ganzen war der Tag doch recht trocken.

Morgens nach dem Frühstück ging es erst einmal hoch zum Kyffhäuser Denkmal.
Ein 81 Meter hoher Turm mit einer gemeißelten Figur von Friedrich den I.

Der Eintritt zum Gelände kostet übrigens aktuell 7,50 EUR. Zu DDR Zeiten kam man da noch günstiger hoch.

Oben angekommen hat man dann erst einmal einen Blick auf den Turm und das Gelände.

Auf dem Gelände befindet sich neben dem Turm noch eine Ruine eines kleineren Turmes, welcher damals zum Teil auch als Toilette genutzt wurde. Ebenso auch ein Brunnen in den früher immer wieder einige Habseligkeiten verschwunden sind.

Natürlich ließen wir es uns nicht nehmen den 81 Meter hohen Turm zu besteigen. Das ging ordentlich in die Beine.

Oben auf dem Turm hat man dann einen super Ausblick auf den südlichen Harz und das Kyffhäuser Land.

Danach ging es weiter nach Sangerhausen zum Bummeln und lecker Mittagessen(Soljanka und Thüringer Rostbrätel mit Bratkartoffeln).

Leider kam hier schon der nächste Regenschauer und die Tour durch die Fußgängerzone wurde dann doch schneller beendet als geplant.

Auf der Rückfahrt wurde dann noch ein kurzer Abstecher im Kaufland Sondershausen gemacht, um sich mit Ost-Produkten wie Rotstern Schokolade und Born Senf einzudecken. Ebenso gab es hier dann auch noch lecker gehacktes und frische Brötchen fürs Abendessen.

Am 3. Tag ging es bei strahlenden Sonnenschein nach Leipzig. Ich war Anfang des Jahres, nach einer Rundreise von Zwickau über Dresden nach Leipzig bereits einmal dort.

Zum Mittagessen hatten wir uns das Kollektiv in Leipzig herausgesucht. Ein Restaurant, das komplett mit original DDR Ware ausgestattet ist. Essen wie damals und das auch noch in den originalen Möbeln.

Wir kannten das Restaurant bereits von einem Besuch von 2016.
Die Portionen sind riesig und das Ambiente einfach super.
Wer also ein Faible, für das positive der DDR hat, ist hier genau richtig.

Anschließend ging es weiter in die Innenstadt zum Einkaufszentrum am Brühl(Die Blechdose).

Hier ging es erst einmal in den Ossiladen, um ein paar nach-produzierte DDR Produkte zu erwerben. Die Plüschfiguren von Moppi und Schnatterinchen haben wir aber im lokalen Müller mitgenommen. Preislich waren die dort günstiger.

Abschließend gab es noch einen Rundgang durch die Innenstadt zum Leipziger Markt und dann ging es auch schon zurück.

Am nächsten Tag folgte dann nur noch die Abreise.

Besucherzahlen September 2018

So nun aber zurück zur Blog Auswertung.
Was ist aber im September 2018 auf dem Blog so passiert? Generell muss ich sagen, war der September ein eher schwacher Monat.

Im Juli und August konnte ich noch an die 20.000 Besucher für den Blog gewinnen. Der September hingegen hängt mit etwas über 10.000 Besuchern ganz schön hinterher.

Googel analytics Auswertung September 2018

An meiner Pinterest Strategie habe ich nichts geändert. Außer das ich Boardbooster seit der Abschaltung nicht mehr Nutze und auf Tailwind gewechselt bin. Hier fehlt mir leider immer noch die Loop Funktion.

Ich hoffe die nächsten Monate laufen wieder besser.

Einnahmen und Ausgaben September 2018

Wie in jedem Monatsreport dürfen natürlich auch alle Einnahmen und Ausgaben nicht fehlen.

Die Einnahmen belaufen sich auf folgende Positionen.

  • Adsense: 135 EUR
  • Amazon: 0 EUR
  • Gesamt: + 135 EUR

Dem gegenüber stehen natürlich auch meine monatlichen Ausgaben wie Hostingkosten bei all-inkl.

Ebenso waren auch die monatlichen Gebühren für die Tailwindapp fällig. Ich nutze Tailwind zur Automatisierung meiner Pinterest Pins

Somit gab es für September 2018 noch folgende Kostenpunkte

  • All-Inkl. Hosting: 7,95 EUR
  • Tailwindapp: 13,15 EUR

Gesamt habe ich also im September ein Plus von 113,90 EUR.

Nicht schlecht aber es war schon mal besser.

Mein Ziel die 5 EUR täglich mittels Blog zu erwirtschaften habe ich im September auch knapp verfehlt. Schauen wir mal was das 4. Quartal noch so bringt.

Investitionen im September 2018

Wie bereits im Artikel „Comstage ETF Ausschüttung 2018“ berichtet, gab es eine Ausschüttung meiner ETFs. Diese wurde auch wieder ins Depot reinvestiert.

Zusätzlich wurden weitere 140 EUR per Sparplan ins Depot übertragen um den Bestand meiner MSCI World und MSCI EM ETFs zu erhöhen.

Der MSCI EM steht aktuell nicht so gut da. Allein im September ging es 2,4% nach unten. Für mich aber kein Grund zur Sorge.

Das Depot ist ja für eine längere Laufzeit gedacht und daher kaufe ich eben die nächsten Monate günstiger ein.

Auf dem Tagesgeldkonto(Notfallkonto) wurde diesen Monat mal nichts gebucht. Daher ergibt sich für September nun folgende Finanzverteilung.

Aufteilung des Vermögens im September 2018

Nächsten Monat stehen ein paar Investitionen für den Haushalt an, von daher wird der ETF Sparplan erst einmal nicht weiter angehoben und auf dem Tagesgeldkonto auch keine weitere Buchung stattfinden.

Ich parke das restliche Geld erst einmal, bis ende des Jahres auf dem Girokonto.

Der Dezember ist aufgrund von Feiertagen, Geburtstage, Versicherungs- und KFZ-Kosten der kostspieligste Monat für mich.

Was kommt als nächstes?

Mit dem Blog Projekt geht es natürlich weiter. Auch wenn es in letzter Zeit eher weniger Artikel in die Veröffentlichung geschafft haben. Im Winter, wenn das Wetter schlecht ist, komme ich in der Regel häufiger zum Schreiben.

Man darf also gespannt sein.

Wie bereits geschrieben steht im Oktober erst einmal die Einarbeitung beim neuen Arbeitgeber an.

Vielleicht schaffe ich es auch in meiner Freizeit mal wieder etwas am Psycho Kittie Game Projekt zu entwickeln.

Meine Trabant App benötigt übrigens auch ein Update. Google hat diese App aktuell aus dem Store genommen, das es neuere Anpassungen für die Ad Einblendung in Bezug auf die DSGVO Sache gibt.

Das muss ich mir mal in Ruhe anschauen und anpassen.

Ich habe ja auch immer noch ein paar Ziele aus meinem letzten Monatsreport offen. Die belieben natürlich weiterhin bestehen und werden weiter verfolgt.

Das war’s jetzt aber auch erst einmal.
Wie lief euer Monat September so?

Wie ich es geschafft habe im September 2018 über 100 EUR mit meinem Blog zu verdienen und du das auch kannst.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.