Der BLOG zum Thema IT, Technik und Geld

Monatsreport Juli 2020 – Ich steige bei Mintos ein.

Auch im Juli 2020 bleibt das Thema Corona weiter spannend. Wie werden sich die nächsten Monate entwickeln?

Vor allem, wird es eine zweite Welle geben und somit auch einen erneuten Crash am Aktienmarkt?

Genau weiß das aktuell niemand, auch wenn die aktuellen Nachrichten wieder vermehrt neue Infektionsketten melden bleibe ich doch eher optimistisch.

Gesundheitlich hatte ich im Juli wieder einen kurzen Dämpfer. Meine defekte Bandscheibe meldet sich mal wieder zu Wort. Dieses Mal aber Gott sei Dank nur leicht und ich konnte den Schmerz schnell mit Dehnübungen wieder in den Griff bekommen.

Es zeigt aber, dass ich wieder häufiger meine Übungen machen sollte.

Ende Juli ging es für mich auch endlich in den wohlverdienten Sommerurlaub an die Ostsee nach Usedom. Glücklicherweise hatten wir das ganze schon im Januar, vor Ausbruch der Pandemie, gebucht und geplant.

Mit 9 Stunden Anreise mit dem Auto dennoch eine ordentliche Strecke, aber wir kennen die Insel und finden sie ist immer wieder eine Reise wert.

Strand von Bansin auf Usedom
Ostseebad Bansin

Gutes Wetter hatten wir auch und die überfüllten Strände sahen wir nur am Wochenende, wenn die Berliner als Tagestouristen vorbeikamen.

Es war eine erholsame, ruhige Woche mit viel Sonnenschein, leckeren Essen und einfach mal etwas Auszeit.

Blog Business – Traffic, Einnahmen und Ausgaben

Im Juli 2020 ging es endlich auch wieder mit den Besucherzahlen Berg auf. Ich konnte die Marke von 5.000 Besuchern wieder einmal knacken und erreichte 5.726 Leser meines Blogs.

Google Analytics Auswergung Juli 2020

Leider bin ich immer noch weit von meinen Zahlen von 2018 entfernt. Da hatte ich ca. 20.000 Besucher jeden Monat. Nach dem Google Core-Update und verstärkter Konkurrenz bei Pinterest* gingen die Besucherzahlen leider zurück.

In der Auswertung sieht man auch wieder das ein Großteil der Besucher über Pinterest zum Blog kamen.

Werfen wir doch noch einmal einen Blick auf die Top 5 Artikel meines Blogs vom Juli 2020. Welche Beiträge waren besonders Lesenswert?

Position SeiteAufrufe
1Finanzwissen für die 20er –
Wenn ich das früher gewusst hätte
1.385
2Geld Sparen – Wie viel Geld lege ich zur Seite? für später767
3Synology NAS Diskstation:
Blauer LED Fehler Blinkt Blau startet nicht
702
45 Tolle Ideen für passives Einkommen 2019 617
5Comstage ETF Ausschüttung – Wann wird gezahlt? –
ETF110 Dividende
375
Top 5 Seiten im Juli 2020

Platz 1 und 2 sind mal wieder klassische Finanz-Artikel. Erst auf den 3. Platz kommt ein IT-Fachartikel. Schön ist auch zu sehen, dass der Comstage Beitrag auf Platz 5 gekommen ist, was aber kein Wunder ist denn im August findet die ETF Ausschüttung bei Comstage statt.

Nach all den Informationen zum Traffic, kommen wir nun aber wie gewohnt zu den monetären Auswertungen dieses Blogs*. Kurz gesagt alle Einnahmen und Ausgaben*.

Blog Einnahmen und Ausgaben Juli 2020

Wiederkehrende Leser meines Blogs wissen, dass ich hier stark auf Affiliate Links als auch Werbebanner zur Monetarisierung setze.

Aufgrund der doch geringen Besucherzahlen blieben meine Einkünfte aus dem Blog Business im Juli wieder unter 100 EUR.

Einnahmen Juli 2020:

  • Ad-Werbung: ca. 46 EUR
  • Affiliates: ca. 0,15 EUR

Die Ausgaben sind weiterhin Gleich geblieben. Ich zahle monatlich meine Hosting kosten an den Provider und nutze weiterhin Tailwind als Tool zur Planung meiner Pins auf Pinterest.

Ausgaben:

Unterm Strich macht das ganze einen Gewinn von 24,59 EUR.

Die Zahlen sind natürlich alle vor Steuer und müssen nächstes Jahr wieder in der Steuererklärung* angegeben werden.

ETF und P2P Investments

Im Einnahmen-Report vom Februar 2020 berichtete ich ja bereits das ich auch endlich den Schritt gewagt habe und etwas Geld am P2P Markt investiert habe.

Zum damaligen Zeitpunkt nutzte ich das Go and Grow Produkt von Bondora als Einstieg in den P2P Markt. Dieses Vorgehen habe ich im Juli noch etwas erweitert und habe mich bei Mintos registriert.

Der Grund hierfür war, dass ich bei den P2P Plattformen auch eine Diversifizierung benötige und nicht alle Eier in einen Topf legen möchte.

Warum Mintos?

Bei der Auswahl der weiteren P2P* Plattform waren für mich 2 Kriterien ausschlaggebend. Erstens sollte es eine Plattform sein, die schon länger am Markt ist, und zweitens sollte diese auch ein Einstiegsprodukt anbieten wie es Bondora mit Go and Grow anbietet.

Mintos* hat hier das Produkt Invest & Access im Portfolio. Für den Anfang ist das erstmal gut genug, man muss sich nicht mit den Darlehensanbahner auseinandersetzten und kann erst einmal seine Erfahrung mit der Plattform sammeln.

Ich habe im Juli erst einmal 150 EUR bei Mintos für Invest & Access hinterlegt um zu schauen wie das ganze läuft und welche Kredite mir automatisch zugeteilt werden.

Auch wollte ich erst einmal Abwarten, wie viele der Kreditnehmer in Verzug geraten.

Der Juli lief aber ohne nennenswerte Probleme und ich konnte 0,11 EUR an Zinsen verdienen.

Mintos Invest Juli 2020
Mintos* Invest August 2020

Ich habe im August noch mal etwas nachgelegt und bin nun mit 500 EUR bei Mintos investiert. Schauen wir mal wie die nächsten Monate so laufen.

Bondora läuft weiter.

Bei Bondora bin ich schon seit Oktober 2019 mit Go and Grow unterwegs.

Die Teilzahlungen von Q1/Q2 2020 sind aufgehoben und man kommt wieder schneller an sein investiertes Kapital.

Dementsprechend habe ich das investierte Geld auch erst einmal dort gelassen. Im Juli konnte ich somit über Bondora weitere 6,54 EUR an Zinsen dazuverdienen.

Bondora Gow and Grow Juli 2020
Bondora Go and Grow Investment

Aktuell werde ich aber erst einmal kein weiteres Geld zu Bondora* schieben. Stattdessen werde ich mein Invest bei Mintos weiter ausbauen. Weiteres zu meiner P2P Strategie folgt unten.

Für Juli 2020 habe ich so aber über die P2P Plattformen 6,65 EUR dazuverdient. Als passives Einkommen.

Weiterhin habe ich 450 EUR in meinem monatlichen ETF Sparplan gepackt und weitere Positionen des x-Trackers MSCI World, als auch des x-Trackers EM gekauft.

Der Sparplan wird monatlich über die Consorsbank ausgeführt.

Ende Juli 2020 gibt das also nun folgende Aufteilung meiner Investments.

Den großen Brocken machen immer noch das ETF Depot als auch das Girokonto.

Für die Zukunft ist geplant 10 % in P2P Kredite zu investieren (5 % Bondora und 5 % Mintos) und das Girokonto auf die monatlichen Ausgaben zu verkleinern, um dieses Geld von dort erstmal auf das Tagesgeldkonto zu parken. (3-4 Gehälter als Sicherheit).

Was dann noch übrig ist, werde ich ins ETF Depot umschichten.

Bitte bedenkt das dies hier keine Investmenttipps sind, sondern ich hier nur Vorstelle, welchen Weg ich für mich gewählt habe und wie ich investiere.

P2P Kredite* sind kein Tagesgeldkonto und bleiben eine riskante Anlageform.
Daher sollte hier nur ein kleiner Teil (5 – 10 %) seines Geldes investiert werden.

So und nun seid ihr an der Reihe. Schreibt mir eure Kommentare.
Was haltet ihr von meinem Investmentplan und wie verlief euer Monat Juli 2020 so?

2 Kommentare

  1. Joel von Finanznutzen.de

    Hey, ich bin erst kürzlich auf deinen Blog gestoßen und finde großartig wie viel Mühe du dir gibst. Verstehe ich das richtig, dass du an der Börse nur in ETFs investiert? Und hältst du bewusst so eine hohe Cashquote oder findest du die Börse aktuelle einfach überteuert?
    LG Joel

    • Steven

      Hi Joel,
      ja das ist richtig ich investiere an der Börse nur in ETFs und nicht in Einzelwerte da ich monatlich nur eine mittlere 3 Stellige Summe investiere und somit auch die kosten niedrig halten möchte. Meine Anlage ist für mehrere Jahre ausgelegt und daher habe ich mich für die ETFs entschieden.
      Überteuert finde ich die Börse aktuell nicht. Im März und April habe ich sogar meine Sparpläne 2x im Monat ausgeführt weil der Kurs da so richtig günstig war. Mein Depot stand da zwar bei -4% aber das war nur von kurzer Dauer. Heute bin ich bei knapp 9% im Plus.
      Die Hohe Cashquote kommt auch dadurch das ich in 2 Jahren noch eine Restsumme eines KFZ Darlehens zu bezahlen habe + mein eigener Notfall Puffer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.